Maria Trautmann Schöne Neue Welt nach Aldous Huxley
(...) In so manchen Augenblicken des atmosphärisch dichten Abends wird klar, wie aktuell Huxleys düstere Vision ist. In einer Welt voll von selbst ernannten Coaches und Gurus, die ständige Selbstoptimierung an Körper und Geist propagieren, ist kein Platz für Unperfektes und authentische Emotion. Das muss auch John (überzeugend bitter: Alexander Gier) erfahren, der am Ende ausgeschlossen wird. Maria Trautmann agiert klug mit vielen originellen Einfällen. Und auch ihr Ensemble trägt maßgeblich zum Gelingen des Abends bei. Benjamin Werner als windelweicher Bernhard spielt erfrischend wach und spontan, Lea Kallmeier ist eine unheimliche und fast schon maschinenartige Lenina. Insgesamt viele starke Momente in einer sehenswerten Inszenierung! (WAZ) Dauer: 50 - 60 Minuten Premiere: 25. Mai 2018 Fassung & Regie : Maria Trautmann Spiel: Lea Kallmeier, Benjamin Werner, Alexander Gier Ausstattung: Mara Zechendorff Assistenz: David Goldmann, Jasmina Dittrich, Merlina Scheffler Licht: Simon Krämer Produktion Oliver Paolo Thomas, Hans Dreher Trailer: Leon Schirdewahn-Debring Aufführungsrechte: Fischer Verlage, Frankfurt nächste Spieltermine: 09.08.2019 01.09.2019 27.09.2019 Rottstr.5 Theater, Bochum